Besuch des 3.-Liga-Spiels SV Meppen : HFC Halle

Besuch des 3.-Liga-Spiels SV Meppen : HFC Halle

Besuch des 3.Liga-Spiels SV Meppen : HFC Halle

am Freitag, 12.04.2019 - Spielbeginn: 19:00 Uhr

Die Fußballschule organisiert und fördert die Fahrt für alle C-A Jugendspieler zum 3. Liga Spiel zwischen dem SV Meppen und dem Hallescher Fußballclub, Halle,

Wann: Am Freitag, 12.04.2019, Beginn 19.00 Uhr

Eingeladen sind alle Spieler der C- A Jugendlichen des BV Garrel und des BV Varrelbusch.

Anmeldungen können bis 31.03.2019  bei den jeweiligen Trainern und Betreuern vorgenommen werden.

Weitere Nachrichten aus der Fußballschule

U21 Qualifikationsspiel in Osnabrück

U21 Qualifikationsspiel in Osnabrück

160 Garreler verfolgen Auftritt des U21 Nationalteams

U-21-Länderspiel nach Osnabrück

GEMEINSCHAFT – Garreler Fußballschule ermöglicht Fahrt zum U-21-Länderspiel nach Osnabrück

160 Garreler verfolgen Auftritt des U21 Nationalteams

Im Sommer wurde die deutsche U-21-Mannschaft Europameister. Nach der EM ist vor der EM: Am vergangenen Dienstag bestritt die U 21 in Osnabrück an der Bremer Brücke das erste Qualifikationsspiel für die EM 2019 gegen die Auswahl des Kosovo. Das deutsche Team gewann mit 1:0. Im Stadion waren auch 150 Jugendliche und Erwachsene aus Garrel. Das machte die Fußballschule Garrel möglich.

Die Fußballschule Garrel ist ein Zusammenschluss aller vier Fußballvereine aus der Gemeinde. Die Qualität des Trainings, der Trainer und damit eine gute Ausbildung des Nachwuchses haben sich die Verantwortlichen auf die Fahne geschrieben. Zu den Angeboten gehören auch verschiedene Veranstaltungen als Belohnung für den Trainingsfleiß. Darum ging es am Dienstagabend zum U-21-EM-Qualifikationsspiel nach Osnabrück.

Unter dem Jubel der jungen Kicker aus der Gemeinde und ihrer Begleiter gewann die deutsche Mannschaft. Das Tor schoss der Bremer Maximilian Eggestein. Das Spiel wurde von 5300 Zuschauern besucht. Trainer Stefan Kunz hatte eine defensiv eingestellte Mannschaft aus dem Kosovo erwartet. Er sollte Recht behalten. Die deutsche Mannschaft spielte überlegen, kam aber nur zu dem einen Treffer.

Nach der Rückkehr zog Michael Kohler, Jugendobmann des BV Garrel und sportlicher Leiter der Garreler Fußballschule, ein positives Fazit. „Meiner Meinung nach war dies eine sehr gelungene Veranstaltung und das Feedback der Kinder und Jugendlichen, Mädchen und Jungen sowie Trainer und Betreuer war nur positiv“, berichtete Kohler.

Dank verschiedener Sponsoren zahlten die Teilnehmer für den Besuch des Länderspiels nur fünf Euro für den Bus und den Eintritt. Eingeladen waren die Spieler der A-, B- und C-Jugend. Der Besuch des Länderspieles war ein zweiter Höhepunkt für die Fußballschule.

 

Weitere Nachrichten aus der Fußballschule

Ameland 2017

Ameland 2017

Ferienaufenthalt Ameland 2017

Ameland 2017 Fussballschule Garrel

25 C- und D-Jugendliche sowie 6 Betreuerinnen und Betreuer haben in der Zeit vom 22.06.2017 bis zum 29.06.2017 wieder das Angenehme mit dem Nützlichen verbunden. Bereits zum sechsten Mal wurde ein Trainingslager auf der Insel Ameland bezogen.

Teamgeist stärken und natürlich die fußballerischen Fähigkeiten verbessern stand klar im Mittelpunkt dieser achttägigen Reise. So nutzte man nicht nur den eigenen Rasenplatz, sondern auch den weitläufigen Strand für die täglichen Trainingseinheiten.
Für die weiteren Aktivitäten standen den Jugendlichen aber auch Fußballtennis und -billard sowie ein Volleyballfeld zur Verfügung. Bei den weiteren Freizeitaktivitäten haben die Jugendlichen unter anderem auch noch im Rahmen einer Go-Kart-Rally gewisse Aufgaben auf der Insel zu erledigen gehabt. Hierbei musste nicht nur Kontakt mit den Einheimischen geknüpft werden, sondern man lernte gleichzeitig die Insel kennen.
Bei den weiteren sportlichen Aktivitäten wurde natürlich auch das Betreuerteam zu mehreren Fußballduellen herausgefordert.

Die Fußballschule unterstützte diesen Aufenthalt auf Ameland mit einem Zuschuß von 1.000,00 €.
Auch in 2018 soll wieder ein einwöchiges Trainingslager auf der Insel Ameland durchgeführt werden.

 

Bilder Ameland 2017

Weitere Nachrichten aus der Fußballschule

Ankündigung : Besuch des U 21 Fußballländerspieles in Osnabrück

Ankündigung : Besuch des U 21 Fußballländerspieles in Osnabrück

Ankündigung : Besuch des U 21 Fußballländerspieles in Osnabrück

Am 5. September 2017 fährt die Fußballschule-Garrel mit allen Spielern Betreuern und Trainern der A-C Jugendmannschaften zum

Fußball U21 EM Qualifikationsspiel: Deutschland – Kosovo.

Derweil läuft die Planung für die „neue“ U 21 schon auf Hochtouren. Das erste Pflichtspiel für den Jahrgang 1996 steht mit dem EM-Qualifikationsspiel gegen den Kosovo am 5. September 2017 um 19 Uhr im Stadion Bremer Brücke in Osnabrück an.

Mit 3 Großbussen und 190 Teilnehmern sehen wir dort den amtierenden U 21 Europameister.

Siehe Fotos aus dem Link.

Fotos zur U21

 

 

Weitere Nachrichten aus der Fußballschule

Dribbeln, passen, Koordination

Dribbeln, passen, Koordination

FUSSBALLFABRIK - Profitrainer bildeten Garrels fünf- bis 13-jährige Nachwuchskicker aus

Dribbeln, passen, Koordination

Ihre Vorbilder waren die Stars der ersten Liga. Die Camp-Besten qualifizierten sich weiter.

Immer wenn der Titel „Fire“ von Scooter durch das Stadion dröhnte, sprinteten 98 Mädchen und Jungen los. Die Melodie der deutschen Gruppe markierte das Trainingsende. Am Camp stellten sich die jungen Fußballer hinter ihren Getränkeboxen auf. Die Boxen trugen Namen: Bayern München, Mönchengladbach und natürlich Werder Bremen. Die „Fußballfabrik Ingo Anderbrügge“ hatte für drei Tage ihr Domizil auf den Plätzen des BV Garrel aufgeschlagen.

Die Mädchen und Jungen, eingeteilt in acht Gruppen, nahmen ihre Trinkflaschen. Dann gab es Anweisungen für die nächste Trainingseinheit. Camp-Leiter waren Ulli Trochowski und Frank Siemer, ein Ex-Schalker, den eine schwere Verletzung an einer Karriere gehindert hat. „Zuletzt habe ich in einer Mannschaft mit Jens Lehmann gespielt“, erinnerte er sich.

Jetzt ist er ein Trainer der „Fußballfabrik“. Alle besitzen eine Lizenz. einige haben eine höherklassige Laufbahn hinter sich. Drei Tage waren zehn Trainer in Garrel, eingeladen von der Fußballschule Garrel, die den Lehrgang mit dem BV Garrel organisierte. Die Spieler kamen aus Falkenberg, Varrelbusch und Nikolausdorf/Beverbruch und Garrel. „Wir wollten helfen, dass der Nachwuchs eine erstklassige Ausbildung erhält. Das galt für die Aktiven, aber auch für Trainer und Betreuer, die viele Anregungen für ihr Engagement bekamen“, so Franz-Josef Behrens, Vorsitzender der Fußballschule.

Seit zwanzig Jahren ist die „Fußballfabrik“ von Ingo Anderbrügge unterwegs Die Fünf- bis 13-Jährigen sind mit Begeisterung dabei. „Training, Lernen, Leben“ lautete das Motto. „Was die Kinder und Jugendlichen bei uns gelernt haben, hilft ihnen, im Leben besser zurechtzukommen“, sagte Siemer. Pünktlichkeit, Disziplin und Fairplay standen ganz oben. Man gehe nicht davon aus, dass es dank des Camps ein Fußballer aus Garrel in die erste oder zweite Bundesliga schaffe, sagte der Leiter.

Doch vor dem Preis stand der Fleiß: Sechs Trainingseinheiten an drei Tagen: Dribbeln, passen und Koordination. „Zum Beispiel mussten die Kids vor dem Elfmeter eine Quizfrage beantworten“, erklärte Jugendobmann Michael Kohler, sportlicher Koordinator der Fußballschule und Organisator des Camps. Vorträge rundeten den Lehrgang ab. Fußball ist eben mehr als nur den Ball treffen.

Ganz ohne Leistung ging es nicht. Täglich gab es Dribbel-, Elfmeter- oder Schussgeschwindigkeitskönige – oder Königinnen. Die Camp-Besten wurden ermittelt. Die können weitere Lehrgänge besuchen, beim Camp der Besten, oder vielleicht im Elite-Camp.

Finn Bauer wurden zum Camp-Champ gewählt.  Ausschlaggebend für seine Wahl waren nicht nur die sportlichen Leistungen sondern auch sein soziales Verhalten.

Für jeden Teilnehmer gab es ein Trikot, einen Ball und eine Trinkflasche. Vom Startgeld hatte die Fußballschule Garrel 30 Euro für jeden Teilnehmer übernommen.

Bilder vom Training

Weitere Nachrichten aus der Fußballschule

DFB-Trainer lassen den Ball rollen

DFB-Trainer lassen den Ball rollen

DFB-Trainer lassen den Ball rollen

FUSSBALL - DFB-Mobil macht Station in Falkenberg und Garrel

Mächtig ins Schwitzen gekommen sind vom 11. Mai bis 13. Mai 2017 die C-Jugend Nachwuchs-Fußballer in Falkenberg und Garrel. Dank der Unterstützung der Garreler Fußballschule machte das DFB-Mobil erst auf dem Sportplatz in Falkenberg, dann an zwei Tagen im Stadion in Garrel Halt.

Die DFB-Trainer Sabrina Springe, sie absolviert ein Freiwilliges Soziales Jahr beim DFB, und Felix Petersen packten die Hütchen, Leibchen und die kleinen Tore aus dem Bully, um rund 90 Minuten intensiv mit den C-Junioren sowie den Trainern zu arbeiten. Vor allem gehe es um das Passspiel, machte Petersen, im Hauptberuf Lehramtsstudent, deutlich.

Offene Stellung, um dem Mitspieler anzuzeigen, in welche Richtung er spielen solle, möglichst optimale Ballmitnahme oder Dribblings brachte Petersen den Nachwuchskickern näher. „Wichtig ist, dass die Kinder mit dem Ball arbeiten und wenig Standzeiten haben“, erklärte Petersen vor der Trainingseinheit. Allzu schulmeisterlich sollte das Training ebenfalls nicht daherkommen, schließlich sei es viel effizienter, wenn die Spieler selbst aus ihren Fehlern lernten.

Aber auch mit den Trainern wurde gearbeitet – „mit den Trainern in Austausch zu kommen“ sei wichtig, sagte Petersen. Deshalb stand nach der Trainingseinheit auch eine Nachbesprechung der Praxis auf dem Stundenplan. Hier konnten die Trainer konkrete Fragen stellen und Anmerkungen geben. An die Hand gegeben wurde ihnen auch Informationsmaterial.

Der DFB besucht seit 2009 mit seinen DFB-Mobilen die Fußballvereine der Republik. Ziel ist es, den Nachwuchstrainern, die überwiegend nicht lizenziert sind, direkt und unkompliziert praktische Tipps zu geben.

Bilder vom Training

Weitere Nachrichten aus der Fußballschule